Zurück

Gartenkunst

Einzigartige Exponate im Grünen

Zurück

Gartenkunst in Magdeburg bewundern

Mitten in der Elbestadt abwechslungsreiche Gartenkunst bewundern – der Elbauenpark macht es möglich. Lassen Sie sich von unserer atemberaubenden Parklandschaft verzaubern und tauchen Sie in eine vielfältige Flora ein. Entdecken Sie Kunstwerke, die im Rahmen der Bundesgartenschau im Elbauenpark aufgestellt wurden und bis heute ein besonderer Hingucker sind!

Der Elbauenpark

Anlässlich der 25. Bundesgartenschau wurde der Elbauenpark auf dem Cracauer Anger 1999 feierlich eröffnet. Das Parkgelände ist geprägt von attraktiver Freizeit- und Gartengestaltung. Die facettenreichen Gärten lassen die Herzen der Blumen- und Landschaftsliebhaber/innen höher schlagen. An der Gestaltung des Elbauenparks haben zahlreiche Landschaftsarchitekten mitgewirkt. Und unsere Gärtner sorgen dafür, dass es nach wie vor prachtvolle Blumenarrangements und schön gestaltete Themengärten zu sehen gibt. Das Gesamtbild wird durch verschiedene Exponate unterschiedlicher Künstler komplementiert. Die 10 nationalen und internationalen Künstler wurden im Vorfeld der BUGA ausgewählt.

Die Kunstwerke sind keineswegs langweilig oder nur für Erwachsene gedacht. Auch Kinder haben ihre Freude daran, die individuellen Exponate zu erkunden. Starten Sie jetzt in Ihren nächsten Familienausflug oder kommen Sie mit Ihrer Schulklasse vorbei. Wir bieten Ihnen Gruppentickets zu fairen Preisen!

Was es zu sehen gibt im Überblick

Einige Kunstwerke sind entlang der Wege direkt und gut sichtbar. Andere tauchen überraschend auf, während wiederum einzelne im Verborgenen liegen und entdeckt werden wollen. Seien Sie unbesorgt, wenn Sie bei Ihrem ersten Besuch nicht alle Kunstwerke finden, das abwechslungsreiche Gelände heißt Sie jederzeit erneut herzlich willkommen. Spätestens beim Hindurchwandern werden Sie feststellen, dass die Ausstellungsstücke mit allen Sinnen erlebt werden. Sie finden folgende Kunstwerke im Elbauenpark:

  • Be-Ge-Es Notenständer
  • Blickpunkte
  • Das, was nie sein wird – tatenlos zusehen“
  • Hirtenlied
  • Intermezzo – Klanginstallation
  • SMELL ist der Duftbaum
  • Steinlabyrinth
  • Two-Way Mirror Hedge Parallelogram
  • Umschichtung Eiche II
  • Vier Ströme
  • Wolken
  • Ziegelschichtung

Kleiner Cracauer Anger

Auf dem Kleinen Cracauer Anger finden sich neben dem Jahrtausendturm, dem großen Angersee und dem Wasserspielplatz zahlreiche Kunstwerke entlang der Wege durch das Parkgelände. Zum Verschnaufen können Sie im Jahrtausendturm Restaurant oder im romatischen Café Rosengarten einkehren.

Blickpunkte

Auf der kleinen Angerwiese unweit der Streuobstwiese und auch im gesamten Park verteilt, können Sie Blickpunkte von Künstlerin Dagmar Varady-Prinich entdecken. Die 20 kreisrunden Glassiegel haben einen Durchmesser von 60 cm und bilden Erinnerungspunkte. In 20 Texten können Sie die Veränderungen auf dem Cracauer Anger zurückverfolgen.

Umschichtung Eiche II

Insgesamt zwölf Eichenstämme hat der Münchner Künstler Wolfgang Temme zerlegt und sie in einer eindrucksvollen, 5 Meter hohen Konstruktion wieder zusammengesetzt. Die Skulptur bildet einen Kontrast mit dem Pappeldom in der Nähe und zeigt, wie Natur verändert und geformt werden kann.

Wolken

Mit den Wolken hat Künstlerin Rosa Brunner eine Verbindung von Himmel und Erde geschaffen. Die Steinwolken in der Wiesenmulde am Klippensteg beim Angersee symbolisieren den natürlichen Wasserkreislauf. Die polierte Oberfläche spiegelt die vorbeiziehenden Wolken

Ziegelschichtung

Auf dem Kleinen Cracauer Anger in der Nähe der Gärten der Erinnerung befinden sich drei Ziegelskulpturen. Entworfen wurde die Ziegelschichtung von Reiner Seliger. Die drei riesigen Skulpturen aus Backstein sind imposant und auf jeden Fall einen Besuch wert!

Großer Cracauer Anger

Der größere Teil des Cracauer Angers gewährt Ihnen neben Damwildgehege, Sportarealen, Naturspielplätzen und Sommerrodelbahn zahlreiche Einblicke in das Zusammenspiel von Kunst und Natur. Streifen Sie auf verschlungenen Wegen durch sattes Grün mit bunter Farbenvielfalt und entdecken Sie die kleinen und großen Kunstwerke des Elbauenparks. Für Snacks, leckere Gerichte und Getränke stehen Ihnen das Bistro Seebühne sowie das Café und Bistro Staudental zu Verfügung. Genießen Sie eine Tasse Tee oder Kaffee im Grünen unter schattigen Bäumen.

Be-Ge-Es Notenständer

Auf der großen Angerwiese können bereits Sie aus der Ferne die riesigen Notenständer erkennen. Ingo Güttler und Christian Späte entführen den/die Betrachter/in in eine andere Welt der Klänge. Ein Besuch der überdimensionalen Notenständer lohnt sich.

„Das, was nie sein wird – tatenlos zusehen?“

Der Schriftzug aus großen, grellen Neonlettern ist ein Gegensatz zu der sonst verträumten Kulisse des Elbauenparks. Der Schriftzug setzt sich aus der philosophischen Feststellung „Das, was nie sein wird“ und dem schlichten Fragesatz „tatenlos zusehen?“ zusammen. Die Panorama-Lichtinstallation wurde vom Künstler Ludger Gerdes entworfen.

Hirtenlied

Ian Hamilton Finlay errichtet am Wiesengrund zwischen Rosenweg und Deponie ein Geviert aus Naturstein und Trümmersteinen. Wer das Viereck durch das schlichte Tor betritt, liest an den Wänden: „Einpferchen des letzten Schafes“.

Intermezzo – Klanginstallation

Der Kanadier Robin Minard installiert seine Klanginstallation an Stahlplatten, mit denen die Wälle durchstoßen werden. Die Klangwälle hüllen den Durchschreitenden in ihre Klänge ein. Das Kunstwerk Intermezzo befindet sich am Standort In den Wällen.

SMELL ist der Duftbaum

Der von Olaf Nicolai entworfene Duftbaum hat seinen Platz inmitten alter Kastanien. Er besteht aus einem Lampenständer, Blütenkelch und Parfümflakon. Entlang des Rosenweges erschnuppert der Besucher noch einen seichten Rosenduft bis er von einem fremden Geruch überrascht wird: dem Parfum der Bäume.

Steinlabyrinth

In den Wällen können Sie auch das Steinlabyrinth entdecken. Die riesig geformten Sandsteinelemente wirken in der Landschaftsgestaltung wie ein Labyrinth. Sie stammen aus der Feder des Künstlers Christoph Mancke. Erkunden und durchstreifen Sie die einzigartige Formation.

Two-Way Mirror Hedge Parallelogram

Dan Graham steuert den Spiegelpavillon zur Gestaltung des Elbauenparks bei. Der von Taxushecken eingerahmte Pavillon befindet sich in der Nähe des Staudengartens. Er besteht aus Edelstahl und Eibenholz. Im Spionglas spiegeln sich die Farbenpracht der Blumen oder Pflanzen und die Besucher in immer wieder neuen Versionen.

Vier Ströme

Die Vier Ströme sind eine bildliche Darstellung von Elbe, Oder, Rhein und Neiße. Die Idee entstammt aus einer Denkmalgruppe im Berliner Tiergarten von 1870. Nahe der Seebühne am Pappelwäldchen wurden die Nachbildungen von Astrid Weichelt in Beton gegossen.

Kunstvoll inszenierte Gärten

Blumenschauen

Unverwechselbar sind die farbenprächtigen Blumenschauen, die im Frühling und Sommer liebevoll von unsere Gärtnern und Landschaftsarchitekten neu arrangiert werden. Ein besonderer Glanzpunkt sind die 140.000 Tulpen, die in Farben des Regenbogens verpflanzt werden.

Themengärten

Ein besonderes Highlight des Elbauenparks sind die 14 verschiedenen Gärten der Erinnerung. Hier können Sie das Zusammenspiel von Kunst und Natur hautnah erleben. Die Themengärten erzählen die Geschichte der Stadt Magdeburg und des Elbauenparks. Unter Berücksichtigung der besonderen Lage am Fluss entstanden fantasievolle Kompositionen.

Besucherinformationen

Den Elbauenpark erreichen Sie gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des Nahverkehrs. Ausreichend Parkmöglichkeiten für PKWs sind ebenfalls vorhanden. Weiterführende Informationen zu Verkehrsanbindungen erhalten Sie auf unserer Webseite.

Bitte beachten Sie, dass das Mitbringen von Hunden untersagt ist. Der Park ist größtenteils barrierefrei zugänglich.

Öffnungszeiten

Der Elbauenpark ist für seine Besucher/innen ganzjährig und täglich geöffnet. In den Sommermonaten von April bis Oktober ist der Eintritt kostenpflichtig, jedoch stehen Besuchern/innen in der Hauptsaison viele Attraktionen zur Verfügung. Mehr Details finden Sie unter Öffnungszeiten.  

Eintrittspreise

Tickets können Sie an den Kassen der Eingänge erwerben. Sie können entweder eine Tageskarte oder ein Grünticktet sowie Jahreskarten erwerben. Weitere Informationen zu den Eintrittskarten finden Sie ebenfalls auf unserer Webseite.