Aktuelles aus dem Elbauenpark

Wandertag in den Elbauenpark Magdeburg

Unsere Mitarbeiterinnen Martina Wolff und Ines Höppner unterstützen Sie bei der Planung für den nächsten Wandertag.

Traumjob im paradiesischen Elbauenpark

Hinter den Kulissen: Die Kolleginnen vom Service wissen von A wie Angersee bis Z wie Ziegengehege bestens Bescheid

Wann ist der Elbauenpark geöffnet? Wie kann ein Wandertag für Schulklassen hier aussehen? Ines Höppner und ihre Kollegin Martina Wolff haben auf Elbauenpark-Fragen aller Art die passende Antwort parat. Und wenn nicht, dann kennen sie den richtigen Ansprechpartner. Die beiden Mitarbeiterinnen arbeiten im Service. Für die Serie „Hinter den Kulissen“ sind wir in die Rolle der Besucher geschlüpft – und haben Fragen gestellt.
Steht das Telefon im Service auch mal still? „Selten, aber das kommt zum Glück auch mal vor. Dann haben wir Zeit, die Post reinzuholen und uns um den Postausgang zu kümmern. Wir frankieren die Briefe und bereiten alles für die Abholung vor“, zählt Martina Wolff auf. Die 62-Jährige arbeitet seit 1995 für den Elbauenpark. Sie war beim Aufbau der einzigartigen Bundesgartenschau 1999 dabei und hat als Sekretärin des damaligen Geschäftsführers die gesamte Verwandlung hautnah miterlebt. „Diese Zeit gehörte zu den größten Aufgaben meines Lebens“, sagt Martina Wolff.
Seitdem kennt sie den fast 100 Hektar großen Freizeitpark wie ihre Westentasche und kann am Servicetelefon rundum Auskunft geben. In den Verantwortungsbereich des Services fällt heute unter anderem die Vermittlung von Gruppenführungen für Erwachsene sowie die Beratung der Lehrer oder Elternvertreter, wenn es um einen Schulausflug in den Elbauenpark geht. Ines Höppner: „Wir haben gleich fünf verschiedene Führungen im Angebot.“ So könnten die Klassen sogar mehrmals in ihrer Schulzeit unterschiedliche Einblicke in Natur und Geschichte bekommen. 
„Die Erlebnistouren Biber, Wasser, Wiese und Wald eignen sich für Schüler aller Klassenstufen und teilweise auch für Kindergartenkinder“, erklärt Martina Wolff und gibt einen kurzen Einblick: Beim Thema Biber werden nach dem spannenden Theorieteil selbst Biberburgen und Staudämme gebaut. Auf der Wasser-Tour erkunden die jungen Besucher die Lebewesen in Elbe und Angersee. „Hierfür müssen unbedingt Wechselsachen und Gummistiefel mitgebracht werden“, macht die Service-Mitarbeiterin aufmerksam. Während der Wiesensafari sind die Schüler auf der Streuobstwiese und am Bienenhaus im Einsatz. Und beim Thema Wald begegnen ihnen exotische Falter im Schmetterlingshaus sowie das Damwild. Die Führungen in der Natur übernimmt Parkförster Uwe Frömert. Ines Höppner und ihre Kollegin Martina Wolff koordinieren die Touren.

Zurück